Während des Krieges war Friedrich Mindt als Milchfahrer bei der Molkerei in Osterode beschäftigt. Dort konnte er schon vieles seiner Leidenschaft, dem Reparieren von Fahrzeugen, einbringen. Ein defekter 105er Büssing stand zum Ende des Krieges in Osterode. F.M. reparierte diesen und durfte ihn als Dank der englischen Armee übernehmen. Dieser LKW war der Anfang des Transportunternehmens. Die Gründung der Firma erfolgte am 14.09.1945. Die ersten Transporte gingen nach Bremen.

Ende 1946 wurde das Grundstück Herzbergerstrasse 102 erworben und eine Garage gebaut. Nach Fertigstellung der Garage baute F.M. den 2. LKW. Durch gute Beziehungen zu dem Chef der Firma Büssing erhielt F.M. die Bau- und Ersatzteile für den LKW. Reifen konnte man durch Tauschgeschäfte vom Baron von Oldershausen erlangen.

Da die Söhne von F.M. 1945/1946 zu jung waren um Auto fahren zu können, wurde der erste Fahrer eingestellt.

Die Söhne mussten von Beginn an beim Reparieren helfen.

1948 konnte der älteste Sohn endlich den Führerschein erwerben und so aktiver Teil der Firma werden. Später waren alle 3 Söhne für die Firma unterwegs.

1949 wurde in Osterode die Trans-Spedition eG gegründet. Ein Zusammenschluss aus 7 Transportunternehmen. Im November 1988 wurde die Genossenschaft aufgelöst, und die Firma Friedrich Mindt wurde wieder eigenständig.

Bis 2000 wurde die Firma von Reinhold Mindt geleitet. Heute arbeitet als Geschäftsführerin die älteste Enkeltochter und als Fahrer der jüngste Enkelsohn und der älteste Urenkel des Firmengründers.